Die Prozedere für den Ersatz mittels 3 Implantate und 3 implantatgetragener Kronen

Wenn Sie an einer Zahnlücke leiden, wobei drei benachbarte Zähne fehlen, und die allgemeinen Anforderungen einer Implantation entsprechen (guter gesundheitlicher Zustand, von der Menge- und von der Qualität her entsprechende Knochensubstanz) kann die Zahnlücke mit insgesamt 3 Implantate und 3 implantatgetragenen Kronen geschlossen werden.

Vorteile sind, dass benachbarte Zähne nicht abgeschliffen werden müssen und der Zahnersatz sehr stabil ist, da alle einzeln an Implantate befestigt werden.

Nach der Untersuchungen und der Erstellung einer Röntgen- oder CT – Aufnahme setzt der Implantologe während einer kurzen Operation die Implantate in die Stellen der Zahnlücke ein.
Während der Heilphase von ca. 3 Monate wachsen die Implantate fest mit dem Kieferknochen zusammen. Der Zahnarzt legt die Implantate frei, setzt den Gingivaformer ein und wählt den geeigneten Implantatkopf aus. Der Zahntechniker nimmt einen Abdruck, anhand welchen er die endgültigen Kronen auf die Implantate anfertigt, die dann mit Schrauben an die Implantate befestigt werden.